Hausarbeit musterbeispiel


25.02.2021 22:19
Grin, textanalyse und Interpretation Prolog im, himmel
Schnheit und deren Wirkung auf Mnner. 1992, Hollfeld 1981,. Die Gelehrtentragdie des Dramas, faust I von Johann Wolfgang von Goethe handelt von dem wissensdurstigen und verzweifelten Gelehrten Faust, der in seiner Verzweiflung einen Wette mit dem Teufel schliet. Das Muster, das ich selber gab, verdammt mich!.Die allgewaltige Notwendigkeit, die auch das freie Wollen Der Knige zwingt, gebot mir diese Tugend.6 Elisabeth zweifelt an der Richtigkeit ihrer bisherigen Machtausbung. Und der schottischen Knigin Maria Stuart.

Und seiner Frau Anna Boleyn geboren. Ein Befreiungsversuch von Mortimer, der im Dienste Elisabeths steht, und Leicester, einem Anhnger der englischen Knigin, scheitert. Der zweite Abschnitt (V. Sobald er dies schaffe, wre Faust bereit sofort sein Leben aufzugeben und Mephisto fr immer im Jenseits zu dienen. Der Herr erlaubt Mephisto, der als Prfer fungieren soll, seinen schlechten Einfluss auf Faust auszuben. In Wahrheit sei er auf Elisabeths Seite und fr die Hinrichtung Marias.

Maria wird hingerichtet und Elisabeth bleibt als einsame Knigin zurck. Die Gelassenheit, mit der er behauptet, dass der Mensch auch angesichts von Versuchungen nicht vom richtigen Weg abzubringen sei, reizt Mephisto dazu, eine Wette vorzuschlagen. 106f 6 Schiller, Friedrich:.a.O.,. Das ist der Grund, warum sie als Regentin, nicht aber als Frau erfolgreich ist. Ende der Leseprobe aus 3 Seiten. B friedrich Schillers Drama Maria Stuart.

Der eigentlichen Gelehrtentragdie sind drei Vorspiele vorangestellt. Das Weib, der Mensch ist strker in ihr als die Knigin und genauso in Maria Stuart.8 Elisabeth opfert ihre Weiblichkeit dem Amt und unterdrckt sinnliche Neigungen und Emotionen. Elisabeth, die jungfruliche Knigin von England, sieht ihre knigliche Stellung durch Marias Thronansprche gefhrdet. Offiziell stehen beide auf Elisabeths Seite, in Wahrheit kmpfen sie fr Marias Freiheit und wollen sie vor ihrer Hinrichtung bewahren. Die Jahre der Weimarer Klassik, auch unter der Bezeichnung Hochklassik bekannt, wurden insbesondere vom literarischen Schaffen der beiden Dichter Schiller und Goethe geprgt, die zu Lebzeiten eine enge Freundschaft verband. Mit Maria Stuart schuf Schiller ein Werk, das eine Bereicherung fr die gesamte Literatur darstellt. Im folgenden Jahr kommt es zur Gerichtsverhandlung gegen Maria und zu ihrer Verurteilung zum Tode.

Marias Aussehen und ihr erflltes Liebesleben machen sie fr Elisabeth, neben einer politischen Gegnerin, auch zu einer Konkurrentin auf weiblicher Ebene. Es werden der Reihe nach die Sonne, das Universum, die Erde und schlielich die Naturgewalten besungen. Schiller, Friedrich: Maria Stuart, Stuttgart 1965,. 111 4 Schiller, Friedrich:.a.O.,. Die Begegnung der Kniginnen.3. Nach Aufdeckung einer Verschwrung gegen Elisabeth und zugunsten Marias, erlsst das Parlament 1585 den Act for the Queens Safety, ein Gesetz zur Sicherheit der Knigin. Februar 1587 wird Maria nach 19-jhriger Gefangenschaft in Fotheringhay gekpft. Elisabeth sieht sich als Opfer ihrer kniglichen Tugend. Die englische Knigin agiert wie eine barocke Frstin7, die ihre Rivalin Maria besiegen will, aber moralisch nicht fr die Hinrichtung ihrer Konkurrentin verantwortlich gemacht werden mchte. B) Friedrich Schillers Drama Maria Stuart.

Sinn und Zweck dieses Gesetzes ist die Benachteiligung und Vernichtung Maria Stuarts. Elisabeth unterzeichnet schlielich den Hinrichtungsbefehl. Elisabeths sptere Konkurrentin, Maria Stuart, kommt. Schillers Umgang mit dem historischen Stoff, der dem geschlossenen Drama zu Grunde liegt, die Einbeziehung klassischer Ideale und die regelmige Bauform der Tragdie machen das Stck einzigartig. 107 7 Mllmann, Heiner; Moos, Wolfgang; Rinne, Holger: Friedrich Schiller - Maria Stuart. Sie beklagt ihre knigliche Pflicht, gerecht zu herrschen und auf den Willen des Volkes Rcksicht nehmen zu mssen.5 Dieses knigliche Attribut der gerechten Herrschaftsausbung und die Angst vor der Reaktion des Volkes machen es der englischen Knigin unmglich, Maria.

Maria, die verdchtigt wird, am Tod ihres zweiten Mannes mitschuldig zu sein, flieht nach England, um bei Elisabeth. Schiller, Friedrich:.a.O.,. Nicht selten wird Maria Stuart deshalb als Vorzeigetragdie Friedrich Schillers gehandelt. Schillers Frauenbild, c) Schillers Umgang mit dem historischen Stoff. Bereits sieben Tage nach der Geburt wird sie zur Knigin gesalbt, weil ihr Vater im Kampf gegen England fllt. Charakterisierung der Hauptpersonen.1. Aufl.1969, Stuttgart 1952/1969,.60 9 vgl. Gerade weil die Kniginnen in ihrem Wesen nicht unterschiedlicher, und ihre Auffassungen nicht gegenstzlicher sein knnten, sind sie sehr interessante Charaktere. Der Hhepunkt - Die Begegnung der Kniginnen.1. Die Szene Prolog im Himmel spielt im himmlischen Raum.

Mortimers und Leicesters Versuch, Maria zu retten, hat weder deren Freiheit zur Folge, noch irgendeine andere positive Auswirkung auf ihr Schicksal. Neis, Edgar: Friedrich Schiller - Maria Stuart. Weil sich Maria in ihrem eigenen Land nicht mehr sicher fhlt, sieht sie keinen anderen Ausweg und flieht 1568 nach England. Ihre, von Vielen als illegitim betrachtete Geburt, machen Elisabeth verletzbar. Vielmehr beschleunigen die Verehrer durch ihre Intrigen Marias bevorstehende Hinrichtung. Sie befiehlt ihrem Staatssekretr Davison nur, zu tun, was seines Amtes ist3 und droht zugleich: Auf Eure Gefahr! Der Freiheitsbegriff in Maria Stuart.1.

Ă„hnliche materialien