Literaturwissenschaftliche hausarbeit


24.01.2021 04:37
Fr s Studium - Einfhrung in die Wirtschaftsinformatik - Skript
natrliche Bedrfnisse, sondern auch eine Reaktion auf durch sie selbst hervorgebrachte Strukturen; sie erfordern neue Institutionen (Malinowski weshalb ihnen wesentlich eine Selbstbezglichkeit eingeschrieben ist. Und diese Verweise bleiben nie stehen. Prsentation: Anwesenheit des Physikalisch-Sinnlichen; Symbolisierung braucht ein stoffliches Medium. 31 32 Natur wre dann ein Grenzbegriff, der etwas umfasst, das vom Menschen beschrieben und bearbeitet wird, was aber zugleich bedeutet, dass dieses etwas niemals unmittelbar zugnglich wird. Gemeinsamkeiten einer Menschengruppe oder der gesamten Menschheit dienen dann der Abgrenzung dieser Gruppe von anderen oder des Menschen von Tieren.

Nun kann es aber vorkommen, dass beispielsweise durch den pltzlichen Tod des Herrschers eine andere Familie diesen Platz besetzt. Friedrich Jaeger, Burkhard Liebsch (Hrsg. Damit ist als Kultur alles bestimmt, was der Mensch von sich aus verndert und hervorbringt, whrend der Begriff Natur dasjenige umfasst, was von selbst ist, wie es ist. 15 Helmuth Plessner hlt gar das deutsche Wort Kultur fr fast nicht bersetzbar. Grundstzlich befassen sich die Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten und die unesco-Konvention zum Schutz der kulturellen Vielfalt mit dem Schutz von Kultur. Erst durch das kritische Abstandnehmen und eventuelle Verurteilen der bestehenden Verhltnisse zeigt sich heute die Kultur nicht als unvernderlich Vorhandenes, sondern als ein Geschehen, das auch htte anders verlaufen knnen. Egon Friedell : Kulturgeschichte der Neuzeit. Als einer der ersten beschreibt dies Martin Heidegger: Sein und Zeit ( GA 2) 1424, Niemeyer, Tbingen 1927. Hannah Arendt: Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die frheste Formulierung dieses Gegensatzes in der deutschen Sprache stammt von Immanuel Kant: 13 Wir sind im hohen Grade durch Kunst und Wissenschaft cultivirt.

Reimer Verlag, Berlin 2007,. Kultus, im Sinne von: verehren, anbeten, feiern. 2, der Begriff der Kultur ist im Lauf der Geschichte immer wieder von unterschiedlichen Seiten einer Bestimmung unterzogen worden. So werden Huser, Wohnungen und Stadtteile nach dem entsprechenden Einkommen gewhlt und hierdurch Klassenverhltnisse reproduziert, die sich dann auch physisch in den Raum einschreiben. Marvin Harris: Kulturanthropologie Ein Lehrbuch. Die so entstehenden Kulturareale sind zwar aus verschiedenen Grnden umstritten, bilden jedoch eine Mglichkeit, die kulturelle Vielfalt der Welt zu strukturieren, um einen groben berblick zu erhalten. Die Orientierung im stdtischen Raum erfordert es das Geflecht von Straen, Kreuzungen und Ampeln zu verstehen und anhand von Husern bekannter Gre die Entfernungen richtig einschtzen zu knnen, whrend indigene Vlker sich im Urwald ganz ohne Straen und Wege zurechtfinden. Hinrich Fink-Eitel, Georg Lohmann (Hrsg. Bei einem solchen Zusammentreffen kann es entweder zur Abschottung gegen das Fremde kommen, zur bernahme einzelner fremder Elemente ( Synkretismus ) oder aber auch zu ersten Anstzen einer Traditionskritik, welche die eigenen Riten, Sitten, Gebruche und Normen in Frage stellt. Whrend die eigene Tradition keiner Begrndung bedarf, gilt die andere als nicht begrndungsfhig.

Eine Kette der Geselligkeit und bildenden Tradition vom ersten bis zum letzten Gliede. Commons: Kultur Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien Dateien: Kultur lokale Sammlung von Bildern und Mediendateien Wiktionary: Kultur Bedeutungserklrungen, Wortherkunft, Synonyme, bersetzungen Winfried Effelsberg: Interkulturelle Konflikte in der Medizin. Die Auffassung, dass Kultur ein Zeichensystem sei, bestimmt daher die meisten modernen anthropologischen, soziologischen, literaturwissenschaftlichen und philosophischen Kulturtheorien. Band 3, 1985,. 67 Dass phonetische Laute nicht einfach gegeben sind, zeigt sich beispielsweise daran, dass Japaner und Chinesen den Unterschied zwischen L und R nicht hren, da sich diese Differenz kulturell nicht ausgeprgt hat. Immanuel Kant: Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbrgerlicher Absicht. Max Weber: Die Objektivitt sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis. Sprache darf, wenn ihre kulturelle Bedeutung verstanden werden soll, nicht nur als Mittel der Kommunikation angesehen werden, sondern sie strukturiert grundstzlich das menschliche Verstehen der Welt.

Jede Formgebung geschieht also in einem Medium: Sprache braucht den Klang, Musik den Ton, der Maler die Leinwand, der Bildhauer den Stein, der Schreiner das Holz. Erst hierdurch zerfliet die Welt nicht. Jahrhundert bernimmt die Philosophie die fhrende Rolle in der Traditionskritik, vor allem im Zeitalter der Aufklrung. Michel Foucault : Die Ordnung der Dinge. Leipzig 1873, abgedruckt in:. In: Aleida Assmann, Dietrich Harth (Hrsg. Jahrhundert als Ausdruck eines weniger durch Politik und militrische Macht als durch Kulturmerkmale reprsentierten Nationsverstndnisses. Kultur, von den Cultural Studies bis zu den Visual studies, eine Einfhrung. Kultur als Praxis und Kultur als Bedeutungszusammenhang Wird Kultur unter dem Gesichtspunkt der praktischen Handlungen und des Kulturgeschehens betrachtet, so stellt dies auch ein gewisses Gegengewicht dar zu Auffassungen, welche Kultur in erster Linie (oder ausschlielich; Kulturalismus ) als Sinnsystem.

Die unesco und ihre Partnerorganisationen koordinieren einen internationalen Schutz und lokale Umsetzungen. Fischer, Frankfurt 1991, S? Die anthropologische Wende in der Literaturwissenschaft. 80 Damit spiegelt der stdtische Raum die sozialen und geschlechterspezifischen Verhltnisse: Arbeiterjugendliche halten sich hufiger auf ffentlichen Pltzen und Straenecken auf, 81 Jungen mehr als Mdchen. Anders als Peirce und Saussure setzte Cassirer dabei nicht bei Gedanken und Bewusstsein des Menschen an, sondern bei dessen praktischem Weltbezug. Heidegger prgte hierfr den Ausdruck, die Sprache sei das Haus des Seins.

Der moralkritische Ansatz Sigmund Freuds nimmt in Bezug auf die seelischen Verfassung des Menschen feststehende natrliche Bedrfnisse an, welche ihm durch knstliche moralische Vorschriften verwehrt werden und so den Menschen zu zwanghaften Ausgleichshandlungen drngen. Dabei ergibt sich jedoch die Schwierigkeit, zu bestimmen, was sich etwa unter Gewalt verstehen lsst und wann sie vermeidbar ist. Dabei ist Kultur gegenber den Ansprchen und Herausforderungen, denen sich der Mensch gegenbersieht, stets im Verzug, sie ist nachtrgliche Kontingenzbewltigung. In: Zeitschrift fr philosophische Forschung. Auch politisch werden Grenzziehungen propagiert, die sich nicht an geographischen, sondern kulturellen Rumen orientieren, bzw. Jrgen Bolten: Interkulturelle Kompetenz. Empfinge der Mensch alles aus sich und entwickelte es abgetrennt von uern Gegenstnden, so wre zwar eine Geschichte des Menschen, aber nicht der Menschen, nicht ihres ganzen Geschlechts mglich.

Es ist diese Form, nach der in der philosophischen Tradition die meisten sprachlichen Aussagen aufgefasst wurden. Die Raumwahrnehmung ist also niemals eine neutral-mathematische, sondern unterliegt kulturellen Prgungen. Die sich ebenfalls durch Abgrenzung zueinander ausbilden, eine solche Vorstellung bezeichnen. Sprache ist ein symbolisches Medium, das kein einzelner Mensch aus sich heraus selbst erfindet, sondern welches ihm berliefert wird. Da jede Wahrnehmung nur einen Teil der Wirklichkeit erfasst, ist damit schon jegliches Wahrnehmen gestaltend: Im Sehen beispielsweise wird der Hintergrund abgeblendet und der Fokus auf das davorliegende Objekt gerichtet. Ansssig sein; (2.) Kultur als biologische Kulturen, im Sinne von: bebauen, Ackerbau treiben.

Gegen einen so verengten Sprachbegriff machte Heidegger die Dichtung stark und weist darauf hin, dass im dichterischen Besingen der Welt keine praktische Haltung vorherrscht (siehe beispielsweise Hlderlins Hymne Der Ister ). Gesehen werden nicht zuerst unbedeutende Objekte im physikalischen Raum, sondern etwas liegt am falschen Platz oder steht im Weg, dort wo es nicht hingehrt. Freuds inhaltliche Rekonstruktion des berlieferungsgeschehens durch unbewusste Zwnge und archaische ngste stie zwar auf breite Ablehnung, trotz allem kommt ihm das Verdienst die Grnde fr Tradition und berlieferung nicht nur unter dem optimistischen Gesichtspunkt einer fortschreitenden Verbesserung zu sehen. Der Vergleich der folgenden Kulturelemente hat zu verschiedenen Versuchen gefhrt, geographische Rume zu definieren, in denen hnliche, abgrenzbare Kulturen konstatiert werden knnen. Helmuth Becker, Michael May: Die lungern eh nur da rum. Retention: Das Erlebnis bleibt fr eine gewisse Dauer im Bewusstsein und entschwindet nicht sogleich wieder. Symbolisierung als Formgebung Als frhste und wichtigste Arbeiten, welche die Bedeutung von Zeichen und Symbolen fr menschliche Sprache und Denken herausstellen, gelten die Werke von Charles. Universalitt der Symbole Symbole sind universelle Bedeutungstrger.

46 Nicht alles, was dem Menschen begegnet, wird von ihm sogleich zur Darstellung gebracht. Zwar knnen beispielsweise Affen ihre Artgenossen nachahmen, aber sie sind nicht dazu in der Lage diese als intentionale Wesen zu erkennen,. . 56 In diesem Zusammenhang hat sich der stehende Begriff von Kultur als Text etabliert. Durch Symbole werden sinnliche Einzelinhalte zu Trgern einer allgemeinen geistigen Bedeutung geformt. Mai 2015; Hans Haider im Interview mit Karl Habsburg: Missbrauch von Kulturgtern ist strafbar. Denn werden Sagen, Mythen und Abstammungslinien lediglich mndlich weitergegeben ( orale Tradition dann knnen sich die erzhlten Geschichten mit der Zeit unmerklich verndern oder bewusst verndert werden. Es kann jedoch nicht ohne Weiteres davon ausgegangen werden, dass Kulturerzeugnisse lediglich Urbedrfnisse des Menschen befriedigen. Cassirer spricht bezglich des Gesichtssinns davon, dass sich im Sehen und fr das Sehen Gestalt ausbildet, denn jedem Sehprozess geht immer schon eine Gestaltung voraus, die auch das neu Erfasste bestimmt.

Vlkerrechtlich versuchen die UNO und die unesco dazu Regeln aufzustellen und durchzusetzen. 71 Nichtpropositionale Sprachlichkeit Martin Heidegger hat darauf hingewiesen, dass sprachliche uerungen nicht schlichtweg als propositionale Aussagen im Sinne von A ist B verstanden werden knnen. Sonstiges: Kunz Dittmar: Allgemeine Vlkerkunde. Dies fhrt dann zu einer Stabilisierung der neuen Ordnung. Dem entgegen weist Heidegger darauf hin, dass die Bedeutung von A und B nicht blo an deren Rndern abreit, sondern immer nur in einem greren Gesamtzusammenhang zu verstehen ist. Identitt Bearbeiten Quelltext bearbeiten Hauptartikel: Kulturelle Identitt Menschen begegnen sich meist als Individuen anhand ihrer Geschlechtlichkeit, Leiblichkeit, psychischen Triebstrukturen und biographischer Einzigartigkeit.

Gernot Bhme untersucht, wie reprsentative Zimmer oder Sle mit Gegenstnden ausgestattet werden, die eigentlich keinen Gebrauchswert haben, bzw. Gerade in diesem Zusammenhang knnen sich auch Ansichten entwickeln, welche Gefhle nicht als innere Zustnde des Individuums zu begreifen, sondern rumlich ausgedehnte Atmosphren. Das Geschlechterverhltnis wird inzwischen in einer Vielzahl von wissenschaftlichen Fachrichtungen untersucht, besonders widmet sich ihm die Geschlechterforschung (engl. In: The Chronicle Of Philanthropy,. Stattdessen bilden sie nur spiegelbildlich die Bewegungen ihrer Artgenossen ab und kommen somit nur zu zuflligen Erfolgen. Die exakte mathematische Physik ist nur eine mgliche Form der Naturdarstellung, wenngleich sich die mathematische Naturbeschreibung innerhalb ihrer gegebenen Logik schrittweise dem Wesen der Natur anzunhern vermag. Bhme, Matusek, Mller: Orientierung Kulturwissenschaft.

Ähnliche materialien